Kirche Ss Michele und Gaetano

In Piazza Antinori befindet sich am Anfang der Via Tornabuoni die Kirche dei Santi Michele e Gaetano, welche ein Beispiel für den Barokko Stil in Florenz darstellt. Die Kirche, welche dem Erzengel Michael gewidmet ist, wird oft auch nur die Kirche des Heiligen Gaetano genannt. Die ersten Aufzeichnungen zur Kirche findet man im Jahre 1055.

Nachdem die Kirche vom fiorentinischen Klerus gewartet wurde, ging sie in den Besitz der Mönche von San Miniato al Monte über. Von der ursprünglichen Konstruktion, im Jahre 1640 zerstört, findet man nur noch wenige Spuren: drei Marmorerhebungen, welche vielleicht dem Eingangstor entsprachen; heute findet man in der Kapelle Antinori San Michele, San Pietro und San Miniato abgebildet.

1592 wurde Teatini (ein neuer Orden) erlaubt, an die tradizionelle Widmung an den Erzengel Michael jene des Heiligen Gaetano von Thiene hinzuzufügen.Der Teatinen Orden hatte sofort gute Verbindungen mit der fiorentinischen Aristrokrazie und bekam deshalb viele Spenden. Die adeligen Familien des Groβherzogtums hofften, mit der prächtigen Via Tornabuoni und der Kirche von San Gaetano die schönste barocke Kirche von Florenz zu haben. In diesem schönen architektonischen Kunstwerk, innerhalb eines Jahrhunderts gebaut, ausgestattet und dekoriert (1601 – 1701), kann man die kirchliche Geschichte der Kunst des 15. Jahrhunderts bewundern.

Die äuβere Fassade ist aus Stein und repräsentiert voll den wunderschönen Stil des fiorentinischen Barocks. Auf den beiden Seiten der Kapelle kann man die wichtigsten Marmorzyklen des 15. Jahrhunderts bewundern, mit den Statuen der Aposteln und Evangelisten.

top
Diese Seite benutzt Cookies, um Ihnen Werbung und gezielte Dienstleistungen zu senden. Falls Sie mehr erfahren oder die Einwilligung der Cookies verweigern möchten klicken Sie \Mehr lesen\. Durch Schließen dieses Banners, herunter scrollen oder Klicken eines Elementes, willigen Sie die Verwendung der Cookies ein. Mehr lesen