Basilika San Lorenzo

Der Platz von San Lorenzo ist ein malerischer und beliebter Marktplatz. Er wird von der Kirche San Lorenzo dominiert, hinter welcher man die Kuppel der Cappella dei Principi sehen kann.

Um das Jahr 1000 wurde die Basilika auf den Ruinen einer vom Heiligen Ambrosius geweihten Kirche aus dem Jahre 393 im romanschen Stil gebaut. Brunelleschi führte Veränderungen im Jahre 1421 auf Auftrag von Giovanni Bicci de’ Medici durch und im Jahre 1460 wurde sie von Antonio Manetti fertiggestellt.

Die innere Fassade, die Sakristei und die Bibliothek wurden von Michelangelo gezeichnet. Innen ist die Kirche von korinthischen Säulen mit ihren Bögen in drei Kirchenschiffe geteilt. Die zwei Kanzeln im Mittelschiff sind von Donatello, durch den plötzlichen Tod nicht fertiggestellt. Vor dem Altar befinden sich drei bronzene Stufen, wo Cosimo il Vecchio de’ Medici, “Pater Patriae” genannt, begraben ist.

Die Büste des Heiligen Lorenz, von Donatello realisiert, befindet sich im Inneren der alten Sakristei, welche widerum von Brunelleschi stammt.

Durch die Kapellentür erreicht man den groβen Kreuzgang im Brunelleschischen Stil, und von dort kommt man in die Laurenzianische Bibliothek, von Cosimo Il Vecchio gegründet: sie wurde nach Zeichnungen von Michelangelo angefertigt und beinhaltet eine Reihe von Kodex und Manuskripte, unter anderem Bücher von Lorenzo il Magnifico und eine Sammlung von Unterschriften, von Petrarca bis Napoleon Buonaparte.

top
Diese Seite benutzt Cookies, um Ihnen Werbung und gezielte Dienstleistungen zu senden. Falls Sie mehr erfahren oder die Einwilligung der Cookies verweigern möchten klicken Sie \Mehr lesen\. Durch Schließen dieses Banners, herunter scrollen oder Klicken eines Elementes, willigen Sie die Verwendung der Cookies ein. Mehr lesen