Sonderangebote
ALLE ANGEBOTE

DOM VON FLORENZ

Die Geschichte des Baus der Kattedrale oder des Doms von Florenz reicht über mehrere Jahrhunderte. Das originale Projekt wurde von Arnolfo di Cambio Ende des 13. Jahrhunderts gezeichnet, während die Kuppel, ein Wahrzeichen der Toskana, von Filippo Brunelleschi realisiert wurde. Die Fassade wurde erst zuletzt, im 19. Jahrhundert, fertiggestellt.

Die Geschichte dieser Kirche wird durch mehrere Eingriffe im Inneren und Äuβerem, sowie durch Dekorationen und Strukturänderungen bereichert, wie zum Beispiel die Kostruktion der zwei Sakristeien, die Marmorböden aus dem 16. Jahrhundert und die Skulpturen und Affresken von Paolo Uccello, Andrea del Castagno, Giorgio Vasari und Federico Zuccari (Das letzte Gericht, in der Kuppel).

Diese Kattedrale war die Dritte und ebenso die Letzte, welche in Florenz im Jahre 1412 gebaut wurde. Es wurde ihr der Name “Santa Maria del Fiore” in Anspielung auf die Lilie gegeben, ein Wahrzeichen der Stadt. Der Dom wurde auf dem Grundriβ der Kattedrale “Santa Reparata” erbaut, nachdem im Jahre 1293 die Republik Florenz beschloβ, diese durch eine noch gröβere und schönere zu ersetzen – daraufhin wurde “Santa Reparata” im Jahre 1375 demoliert. Ein Groβteil der Ruinen kann man heute im archeologischem Teil unterhalb der Kattedrale besichtigen. Ein Teil der Kosten für den Bau wurde direkt von der Bevölkerung durch eine zusätzliche Besteuerung von Testamenten bezahlt.

294 wurde das Projekt Arnolfo di Cambio zugewiesen, welcher am 8. September 1296 den ersten Stein legte. Als Hauptarchitekt des Stadtrats war Arnolfo schon mit der Revolutionierung der franzeskanischen Basilika “Santa Croce” betraut. Wie für das Battisterium sollte sich der Durchmesser der Kirche auf 45,5 Meter belaufen. Arnolfo arbeitete an der Kattedrale bis zu seinem Tod im Jahre 1302. Ebenfalls hatte er vier Jahre davor mit dem Bau am “Palazzo Vecchio” begonnen. Nach dem Tod von Arnolfo standen die Arbeiten für einige Jahre still. 1334 wurde Giotto gerufen, um den Weiterbau zu beaufsichtigen, aber auch er starb kurz darauf im Jahre 1337.

Giotto widmete sich vor allem dem Bau des Glockenturms. Nach Giotto wurde der Bau Andrea Pisano anvertraut, bekannt für das südliche Tor des Battisteriums, bis ins Jahr 1348, als die schreckliche Pest die Bevölkerung von 90.000 auf 45.000 Personen halbierte.

Der Glockenturm wurde im Jahre 1359 fertiggestellt, nach 10 Jahren Supervision durch Francesco Talenti. 1360 wurde ein neues Projekt in Zusammenarbeit mit Giovanni di Lapo Ghini begonnen. Dieses Projekt sah die Teilung des Zentralschiffes in vier Sektionen vor, mit weniger Fenster als das Originalprojekt von Arnolfo, und zwei Seitenschiffe. 1375 wurde Santa Reparata abgerissen und Santa Maria del Fiore konnte als neue Kattedrale von Florenz gebaut werden.

Als viele Jahre nachher, 1586, der Groβherzog Francesco I de Medici beschloβ, eine neue Fassade zu konstruieren, wurden die damaligen Skulpturen der Fassade, einige noch von Arnolfo selbst, abgebaut und in das Museum der “Opera” im Inneren des Domes gebracht.

Informationsanfrage

GDS CODES

SABRE: UI11872

GALILEO: UI21992

WORLDSPAN: UI13789

AMADEUS: UIFLRDEL

GESELLSCHAFTSDATEN

SAEPA SRL (mit Alleingeschäftsführer)
VIA GOITO 2/R
FLORENZ

MwStNr. 00408430486
R.E.A FLORENZ N. 170955
GES.-KAPITAL EURO 100.000,00

DATENSCHUTZ

Informationen zum Datenschutz gemäss Artikel 13 des italienischen Gesetzesdekrets Nr. 196 vom 30. Juni 2003

Wir möchten Sie darüber informieren, dass die Nutzung und Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten, die bei Registrierung oder Buchung übermittelt werden, vom Hotel de la Ville Firenze, unter Wahrung der Richtlinien des italienischen Gesetzesdekrets Nr. 196 vom 30. Juni 2003 (Rechtsverordnung zum Schutz der personenbezogenen Daten) erfolgt.

Ziel und Verwendungszweck der Datenerfassung

Im Folgenden finden Sie eine Auflistung der Verwendungszwecke bezüglich Erhebung, Erfassung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten:

Freiwillige Einverständniserklärung und Konsequenzen bei deren Verweigerung

Die Einverständniserklärung zur Nutzung Ihrer Daten hat verpflichtenden Charakter. Bei Verweigerung können die im vorhergehenden Punkt angebotenen Serviceleistungen nicht gewährleistet werden.

Die Verweigerung der Einverständniserklärung zur Nutzung Ihrer Daten hat keinerlei sonstige Konsequenzen.

Die erhobenen Daten können nur an folgende Subjekte weitergeben werden

Die Übermittlung der Daten erfolgt an: Hotel de la Ville Firenze

mit Sitz in: Piazza Antinori, 1

nd an eventuelle, vom Datenbesitzer und Verantwortlichen der Datenerhebung beauftragte Personen und Personengruppen (Artikel 29 des ital.

Gesetzesdekrets 196/03) wie im Artikel 7 des Gesetzesdekrets 196/03 festgelegt.

Sie haben das Recht und die Möglichkeit, Ihre Daten zu aktualisieren, zu verändern oder zu löschen, indem Sie den folgenden Link anklicken

Datenbesitzer und Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzrechts

Datenbesitzer und Verantwortlicher der Datenverarbeitung ist: Hotel de la Ville Firenze

mit Sitz in : Piazza Antinori, 1

Eventuelle Beanstandungen bezüglich der Nutzung der persönlichen Daten gemäss Artikel 7 des italienischen Gesetzesdekrets 196/03 können an folgende Adresse gerichtet werden: Hotel de la Ville Firenze

Einzig Verantwortlicher gemäss Artikel 29 des italienischen Gesetzesdekrets 196/03 ist: Direttore pro-tempore